Zehn Fragen - und unsere Antworten

Das ALLSAT-Komplettangebot zum Global Monitoring liefert umfassende, praxiserprobte Lösungen. mehr

Baustellen

Gebäude werden heute weltweit höher und dichter gebaut als jemals zuvor. Die Kosten für Fundamente steigen und zwingen Bauingenieure neuartige Konstruktionsmethoden zu entwickeln. Global Monitoring Systeme liefern in allen Bauphasen wertvolle Informationen zur Sicherheit des Werks im Bau und zur Beweissicherung, z.B. bei tiefen Ausgrabungen mit Absenkung des Grundwassers, bei Stützmauern und bei Spundwänden. ALLSAT Global Monitoring leistet eine fortlaufende Kontrolle und Dokumentation über die Einhaltung der Bau- und Planungstoleranzen.Überschreitungen von Toleranzen können in Echtzeit weltweit an jeden beliebigen Ort gemeldet werden. mehr

Brücken

Moderne Schrägseilbrücken und Hängebrücken tragen über große Distanzen hinweg enorme Lasten. Verkehr, Wind, Temperaturwechsel, Korrosion und andere Umwelteinflüsse verursachen starke Bewegungen. ALLSAT Global Monitoring mit leistungsstarken Tachymetern und GPS/GNSS-Empfängern und geotechnischen Sensoren nutzt modernste Berechnungsalgorithmen und kann während und nach dem Bau eingesetzt werden – häufig die ideale Lösung zur permanenten Überwachung solcher Bauwerke in Echtzeit. mehr

Tunnel

Neben der Vermessung ist im Tunnelbau auch die präzise Erfassung von Bewegungen eines Tunnels und dessen Überbau von hoher Bedeutung - während und nach dem Aufgraben. Ob für den dauerhaften oder periodischen Einsatz, ALLSAT Global Monitoring zur Tunnelüberwachung registriert Auswirkungen der hohen Belastung durch Felsmassen.
ALLSAT Global Monitoring spart Zeit und Kosten während des Tunnelbaus. Nach dem Bau liefert das System die Gewissheit, dass die Entwurfstoleranzen des Tunnels eingehalten werden und es überwacht Bewegungen für die permanente Sicherheit in der Nutzung. mehr

Bahnanlagen

Die Deutsche Bahn betreibt rund 63.800 km Gleise, 67.000 Weichen und Kreuzungen, 17.300 Bahnübergänge, 790 Tunnel und 26.900 Eisenbahnbrücken. Kontinuierlich fallen Wartungs- und Erhaltungsarbeiten an, Reparaturen werden ausgeführt, neue Querungsbauwerke wie Brücken oder Tunnel erstellt. Häufig geschieht dies im laufenden Bahnverkehr. Die Toleranzen, innerhalb derer Gleise sich bewegen dürfen, sind gering.
ALLSAT Global Monitoring ist die ideale Lösung zur permanenten Überwachung ihrer Einhaltung und zur Information relevanter Abweichungen in Echtzeit an jedem beliebigen Ort. mehr

Hänge & Böschungen

Jedes Jahr zerstören Erdrutsche Wohn- und Gewerbegebäude, Straßen und Bahnverbindungen und verursachen Schäden in Millionenhöhe. Im Bergbau sehen sich Geotechniker mehr und mehr dem Druck ausgesetzt, Böschungen noch steiler anzulegen, um die Produktivität zu steigern und erhöhen dabei das Risiko einer Hangrutschung.
ALLSAT Global Monitoring ist ein wichtiger Bestandteil zur Risikovorsorge, denn es erfasst auftretende Instabilitäten sofort und permanent und meldet diese in Echtzeit an jeden beliebigen Ort weltweit. mehr

Staudämme & Staumauern

Stauwerke sind wichtige Infrastruktureinrichtungen der Wasserversorgung und Stromerzeugung. Befüllen und Entleeren der Staubecken, Bauwerkssetzung und seismische Aktivitäten sind zu überwachen. Schwächen der Bauwerksstruktur, wie Risse und Brüche, müssen frühzeitig erkannt werden um Sicherungsmaßnahmen einzuleiten, bevor kritische Zustände eintreten. Rechtzeitiges Erkennen entschärft das Problem und verhindert potenziell verheerende Auswirkungen.
ALLSAT Global Monitoring liefert das perfekte Werkzeug zur dauerhaften Überwachung und zeitnahen Information an jeden beliebigen Ort der Welt. mehr

Referenzen

Global Monitoring in der Praxis: ausgewählte ALLSAT-Referenzprojekte

Wir bieten ein breites Leistungsspektrum an und verfügen über jahrelange Erfahrungen. Ihre Fragen zu unseren Projekten nehmen wir gern entgegen. mehr

Ihr Ansprechpartner:

 Michael Schulz

michael.schulz@allsat.de
Tel.: (0511) 30399-30

NEWS

Newsletter - Oktober 2017

Unsere Themen: 1 +++ Zur Intergeo 2017 in Berlin – ein Rückblick 2 +++ ALLSAT-Schulung RTK-Systeme und Referenznetze am 17. Oktober 2017 > mehr


Newsletter - September 2017

Unsere Themen: 1 +++ Einladung zur Intergeo 2017 in Berlin – ALLSAT-Stand B2.060 in Halle 2 2 +++ Vorstellung der ALLSAT GLOMON-Systemlösung > mehr


ALLSAT JOURNAL

eins2006   eins2007   eins2008   eins2009   eins2010   eins2011   eins2012   eins2013   eins2015   eins2016
eins2017

 

 

allsat Logo 25
ALLSAT GmbH
Sokelantstraße 5
30165 Hannover
Tel.: +49 511 30399-0
Fax: +49 511-30399-66
info@allsat.de